Carat Skandal Blog

Freitag, 9. Januar 2009 / erschienen: Horizont.net

HORIZONT.NET schreibt ... Zitat:

Die Wiesbadener Werbeagentur Wunschkind hält die Millionen-Forderungen von Aegis Media für unberechtigt. Das erklärt Agenturchef Ralf Tippelt in einer schriftlichen Stellungnahme gegenüber HORIZONT.NET. Wie gestern gemeldet, hat Aegis Media kurz vor Weihnachten einen Mahnbescheid beim Amtsgericht in Hünfeld über 7,5 Millionen Euro gegen die ZHP-Nachfolgefirma Wunschkind eingereicht.

Aegis-Anwalt Johann-Christioph Gaedertz erwidert darauf, dass es bislang keinen Zeitdruck für diesen Mahnbescheid gab. Wichtig sei nur gewesen, die Verjährungsfrist zu unterbrechen. Die Schadensersatzforderung in Höhe von 7,5 Millionen Euro, die Gaedertz mit „ungerechtfertigter Bereicherung“ begründet, werde erfahrungsgemäß erst mit einigen Wochen Verspätung dem Adressaten zugestellt.

Gleiches gilt auch für die weiteren Mahnbescheide, die Gaedertz im Auftrag von Aegis Media zum gleichen Zeitpunkt beim Amtsgericht in Hünfeld eingereicht hat. Dabei handelt es sich seinen Angaben zufolge um einen Mahnbescheid in Höhe von 4 Millionen Euro, die dem ehemaligen Carat-Geschäftsführer Heinrich Kernebeck wohl Ende Januar ins Haus flattern.

Sämtliche Schadensersatzansprüche stehen im Zusammenhang mit dem Prozess gegen Ruzicka, der insgesamt 51,2 Millionen Euro bei Aegis Media veruntreut haben soll.

Wunschkind, Aegis, Zoffel, Carat, Ruzicka

Donnerstag, 8. Januar 2009 / erschienen: Wiesbadener Kurier

Der Wiesbadener Kurier schreibt  .... Zitat: 

Aegis Media beantragt Mahnbescheid wegen „ungerechtfertigter Bereicherung“ / Firmen-Anwalt sieht „gute Chancen“


ZHP, Wunschkind, Aegis Media, Zoffel, Carat, Ruzicka

Dienstag, 2. Dezember 2008 / erschienen: Wiesbadener Kurier

Der Wiesbadener Kurier schreibt   .... Zitat:

Die Verteidigung des ehemaligen Aegis-Manager hat wenig Erfolg mit ihren Beweisanträgen


 

Aegis Media, Ruzicka, Zoffel, Entlastungszeugen, Carat

Donnerstag, 6. November 2008 / erschienen: Wiesbadener Kurier

Der Wiesbadener Kurier schreibt   .... Zitat: 

Angeklagter Manager erklärt seine Welt


Ruzicka, Jagd, Party, Zoffel, Aegis Media, Carat

Montag, 3. November 2008 / erschienen: Horizont.net

HORIZONT.NET schreibt .... Zitat:

..... Ruzicka erläuterte am Beispiel der Einkaufsvorteilskonten, dass es stets eine Trennung zwischen Agentur- und Kundengeldern gegeben habe. Die an die Firma Emerson FF – über die laut Ermittlern ein Großteil der Veruntreuungen gelaufen sein soll – geflossenen Beträge seien dabei nie Gelder von Aegis Media gewesen. Um den Beweis dafür zu erbringen, stellte Ruzickas Verteidigung den Antrag, den Finanzbericht der Agenturgruppe von 2005 in die Hauptverhandlungen einzuführen. Damit wollen seine Anwälte gleichzeitig belegen, dass die durch die Einschaltung von Emerson FF, Camaco und Watson erzielten Mehreinnahmen zum Großteil Aegis Media zugute gekommen sein sollen.

Ruzicka-Prozess, Emerson FF, Camaco, Watson, Aegis Media, Ruzicka, Zoffel, Carat

Samstag, 25. Oktober 2008 / erschienen: Wiesbadener Kurier

Der Wiesbadener Kurier schreibt .... Zitat: 

Ex-Manager des Werbekonzerns Aegis Media will sich immer korrekt verhalten haben

Er habe den Gewinn des Unternehmens gesteigert, Kosten reduziert und neue Kunden gewonnen.

..... Denn Watson und Camaco sollen Teil dessen sein, was Ruzicka „Beziehungs-Management“ nennt.


Ruzicka, Unschuld, Aegis Media, Watson, Camaco, Zoffel, Carat

Donnerstag, 2. Oktober 2008 / erschienen: fr-online.de

fr-online.de schreibt  .... Zitat:

Vor Gericht wird der teure Lebensstil des Agentur-Chefs Ruzicka untersucht. Der Angeklagte selbst schweigt noch.


Sonnenkönig, Ruzicka, Agentur, Aegis, Zoffel, Carat

Dienstag, 30. September 2008 / erschienen: Wiesbadener Kurier

Der Wiesbadener Kurier schreibt .... Zitat: 

Prozess gegen den wegen Untreue angeklagten Aleksander Ruzicka geht in die Herbstpause


Prozess, Untreue, Aleksander Ruzicka, Aegis, Zoffel, Carat

Seiten